Candy Dulfer & new band - Konzert
Mo, 17. November 2014 - 19:00

Weil es im Vorjahr sooo schön war, wiederholen wir das Konzert, diesmal um die 6. grenzfreien SüdOstSteirischen Jazztage zu beschliessen. Wir nehmen das „grenzfrei“ im Titel unseres Festival nocheinmal wörtlich und wählen, wie im Vorjahr, die „Candy“ erprobte Generalmusikdirektion in Graz als Austragungsort für das letzte Konzert unseres Festivals.

Mit neuer Band, mit dem talentierten Beatboxer Andy Ninvalle und dem aufgehenden Stern Vokalist Phatt und DJ Frog hinter den Plattentellern oder Drum-Kit, mit dabei natürlich auch ihr langjähriger Gitarrist Ulco Bed.

Zusammen mit ihrer Band schafft sie eine einzigartige Verschmelzung von Tanz, Dubstep, Funk und House. Natürlich kommt der Jazz nicht zu kurz. Die bekannten Songs aus Candy's abwechslungsreichen Repertoire in spannenden Versionen und  musikalische Überraschungen. Funk it up !

Mit Unterstützung von:

- e-Lugitsch, Gniebing

- Raiffeisenbanken für den Bezirk Feldbach + Bad Radkersburg

Besetzung:

Candy Dulfer - sax, vocals

DJ Kikke - DJ/drums

Ulco Bed - guitar

Manuel Hugas - bass

Andy Ninvalle - MC/rap

Ricardo Burgrust – vocals

Candy Dulfer über  die GMD

"I love working with Generalmusikdirektion. They are great promotors with a great passion for and understanding of music. They genuinely love the arts and that shows in their way of working, and the great people they surround themselves with. I perform all over the world, but Generalmusikdirektion is one of my favourite places. It's well organized, the stage in Graz has one of the best and most modern soundsystems in the world, and because of great PR they attract my favourite kind of audience: people who are critical but at the same time know when something is good and aren't afraid to show it. Our concert last year was for me personally one of the highlights of my worldtour.

Tickets:

Einlass: 19:00

Beginn: 20:00

VVK: 37,00 € (ermäßigt: Raiba + e-Lugitsch + Ö1Club: 34,00 €)

AK:  41,00 €

alle Preise inkl. eventueller VVKGeb., Stehplätze

Tickets gibt's bei: e-Lugitsch, Gniebing, allen Raiffeisenbanken allen VVKStellen von oeticket, Zentralkartenbüro + die Eintrittskarte, Graz, kostenfreier Postversand unter Kunstduenger@gmx.at oder 0664 383 9999

 

*Beim Besitz eines Sixpack ist ein Aufpreis von € 20,00, an der AK zu leisten !

*ACHTUNG!  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von €  48,00. In allen lokalen VVKStellen.

Kostenfreier Postversand: e-mail, kunstduenger@gmx.at oder 0664 383 9999

New Shore Orchestra - Konzert
Do, 13. November 2014 - 20:00

New Shore Orchestra - ungewöhnlich außergewöhnlich

Man nehme die bigbandtypischen Holz- und Blechbläser und eine Rhythmusgruppe, erweitere diese um ein Streichquartett und eine Vokalistin – das Ergebnis: das NEW SHORE ORCHESTRA.

20 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Julia MAIER machen Musik auf höchstem Niveau.

Das New Shore Orchestra (kurz NSO) wurde im Herbst 2012 gegründet. Dabei handelt es sich jedoch um eine Bigband der besonderen ART: Das Ensemble besteht aus einer Wood- und Brass-Section, einer Rhythmsection, kombiniert mit Gesang, Percussion und einem Streichquartett – eine im Jazzbereich eher untypische Besetzung, welche zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis führt. Die Gesamtleitung liegt in den Händen der jungen Vollblut-Musikerin JULIA MAIER.

Zahlreiche Konzerte, u.a. bei der Jazzwerkstatt Graz, bei KUG-Jazzreihen oder auch beim „Big Band Bang 2013“ in Graz, welcher die Jazzlegenden Carla Bley und Toshiko Akiyoshi an ein und demselben Abend in präsentierte, konnte Julia Maier mit ihrem Orchestra zum Besten geben.
 

The Sound – Eine klassische Mischung aus Jazz, Pop und Filmmusik

Bereits der Name des Orchesters – New Shore, also neue Ufer – verrät, was das Ziel dieses Ensembles ist: neue Klangufer zu kreieren und grenzüberschreitend verschiedenste Stilrichtungen wie Jazz, Pop, Klassik und Filmmusik zu vereinen.

Das Repertoire des Orchesters umfasst Eigenkompositionen und Arrangements von Julia Maier. Die facettenreichen Kompositionen werden von Melodien getragen, die sich meist über rhythmisch ausgefeilte Strukturen legen und von der weiblichen Note einer jungen, enthusiastischen Musikerin geprägt sind.

Infos:

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets:

Eintritt: 15 € (für Studenten 10 €)

AwesomeSauce #2
Do, 06. November 2014 - 19:30

AwesomeSauce

Awesome ist sowas von 2013. Also schon längst out. Heute ist etwas, wenn es wirklich großartig ist, AwesomeSauce – mehr als einfach nur awesome. Um euch zu zeigen, wie AwesomeSauce Österreichs MusikerInnen sind, veranstalten wir gleich dreimal einen Liveclub, bei dem ihr euch selbst davon überzeugen könnt. Und das bei freiem Eintritt!

Infos:

Einlass: 18:30

Beginn: 19:30

EINTRITT FREI!

Info und Kontakt unter office@earcandy.co.at

Beim zweiten AwesomeSauce Liveclub könnt ihr folgende Acts auschecken:

CALIM

CHILLI DA MUR

COY

DIE!

FOLKSHILFE

HODA  

LENA MENTSCHEL

LISA ABERER

LISA KLAMMER

LUANA

MARINA ZETTL

MARTIN KLEIN

MIKA VEMBER

Zabranjeno Pusenje - Konzert
Fr, 31. Oktober 2014 - 20:00

Zabranjeno Pušenje

Zabranjeno Pušenje ist eine legendäre bosnische Rockband aus Sarajevo.

Tickets:

VVK: 16 € (bei Öticket & im Zentralkartenbüro Graz)

Infos:

Beginn: 20 Uhr

Links:

www.facebook.com/ZabranjenoPusenje

www.zabranjeno-pusenje.com

BIXBEAT - Konzert
Sa, 18. Oktober 2014 - 19:30

Bixbeat

Was passiert, wenn sich fünf passionierte Musiker mit Leidenschaft für Jazz und Liebe zu Besonderem zusammenschließen? Eine Band so feurig wie der rot leuchtende Beryll namens „Bixbit“. Dieser sollte schließlich namens- und farbgebend für das Quintett werden – und BIXBEAT war geboren.

Anders als die anderen

Genauso einzigartig wie die Formen und Vielfalten dieser seltenen, roten Varietät des Berylls, ist auch BIXBEAT. Die vier Musiker und ihre Sängerin verzaubern mit ihrer Wandelbarkeit und berühren mit ihrer Leidenschaft. Sie lassen ein Repertoire an Emotionen in entspanntem Smooth-Jazz, spritzigen Swing, Funky Blues, knackigem Funk oder romantischen Pop aufleben. BIXBEAT berührt, begeistert – und lässt im wahrsten Sinne des Wortes garantiert den Funken überspringen.

Zeiten:

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets:

VVK: 15,-

AK: 18,-

Karten & Infos: Elisabeth Gressl - Tel: +43 664 2562172 - office@bixbeat.at - www.bixbeat.at 

Studio 74 - celebrate the golden times of disco
Fr, 17. Oktober 2014 - 22:00

60's 70's 80's

DJ SUPERMARKS

Einlass: 22.00 Uhr

Eintritt: €7,40 (bis 23.00 Uhr halber Eintritt)

Dresscode: Chic or retro style

www.facebook.com/generalmusikdirektion

BEATLES Tribute LIONS Charity Concert
Do, 16. Oktober 2014 - 18:30

     

Lions Benefizkonzert

Programm:

18.30: Entrance open und come together  

19.20: Opening, some words President Lions Club Graz Schlossberg        

19.30: 4planets – CD presentation und support act

20.00: HELP BEATLES concert – 40 Beatles Songs

23.00: Concert End  – Disco Party open end

Tickets:

Die Spenden für die Eintrittskarten haben wir wieder mit €25,-- festgelegt.

Info: 0676/840 231 630

I LOVE BELLAZZA
Sa, 11. Oktober 2014 - 22:00

I ♥ BELLAZZA is different 

Nach Westösterreich, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland & Italien, feiert das Lifestyle Label ''I LOVE BELLAZZA'' zum dritten mal in GRAZ.

Wenn man über I ♥ BELLAZZA spricht, dann denkt man an.......
.....beste Qualität, Musikalisch TOP, wunderschöne Frauen und mega Stimmung.

Dj's, welche die Tanzfläche zum kochen bringen, Stimmung wie in IBIZA und Gäste die Lifestyle leben, bringt die Qualität welches I ♥ BELLAZZA bietet.

Lass Dich in eine Nacht verführen, die von schönen Ladies und Gentlemans beschmückt sein wird und erlebe die andere Art des feierns die voller Energie, Freude und Leidenschaft sein wird. Die atemraubende Stimmung wird jeden anstecken und alle Hüften werden sich mit den sexy Rhythmen vereinen.

be SMART.....be SEXY.....be THERE.....

DJ’s:

KEV`n`JB (SCHWEIZ)

DJ Franco DaCapo (SCHWEIZ)

DJ VIPER aka Viper Voice (SCHWEIZ)

Tickets:
VVK: 12 € (ermäßigt 10 €) in jeder Steiermärkischen Sparkasse
AK 15 €

VIP ANFRAGE:
Reservierungen für VIP Tische oder Logen unter:
EVENTSTORIES´╗┐
+43 676 87133509 oder office@eventstories.at

Simon Phillips - Konzert
Fr, 10. Oktober 2014 - 20:00

Simon Phillips, wohl einer der bekanntesten Schlagzeuger der Welt, dessen Stil nicht nur Musikalität und technische Perfektion widerspiegelt, er ist auch ein Musiker, der durch sein emotionales Spiel besticht. Seit Jeff Pocarnos Tod ist er nicht nur Schlagzeuger von Toto, sondern wurde auch ein ständiges Mitglied der Band.

Dabei begann seine Karriere recht beschaulich in der Dixieland-Band seines Vaters Sid, Simon war damals 12 Jahre alt. 1972 bekam er das Angebot mit dem Musical Jesus Christ Superstar auf Tour zu gehen und hatte damit seinen musikalischen Durchbruch.  Er erarbeitete sich in den folgenden Jahren seine ungebrochene Reputation als perfekter Session-Musiker. Während seiner Kariere arbeitete er mit Künstlern wie Mick Jagger, Pete Townshend, Al Di Meola, Peter Gabriel, Dave Gilmour, Roxy Music, Gary Moore und Mike Oldfield um nur einige zu nennen. 

Seit 1988 arbeitet Phillips auch unermüdlich an seinem Songwriting, das er mit dem Album Protocol erstmals der Öffentlichkeit zugänglich machte. Dem folgten unvergessene Alben wie Force Majeure, Symbiosis und Another Lifetime in denen er immer neue Ebenen seiner Kreativität zu Tage förderte.  Mit Vantage Point lieferte er 1999 er reinrassiges Jazzalbum ab. Simon Phillips ist aber auch ein gefragter Produzent, der neben mehreren Toto Alben - wo er als Co Produzent auftrat - auch drei Alben von Mike Oldfield produzierte.

Im Augenblick nimmt er gerade sein neues Album auf, mit dem er wahrscheinlich wieder die Grenzen im Jazz-Funk-Rock verschieben wird,  und um einige neue Akzente im "Drumiversum" zu setzten.

Tickets:

Leider abgesagt und auf Frühjahr verschoben!

FAREWELL DEAR GHOST & WE INVENTED PARIS
Mi, 01. Oktober 2014 - 20:00

FAREWELL DEAR GHOST


Einmal tief durchatmen. Mit dem Satz „You told me they´d go away“ über die besungenen „Demons“ beginnt das Debütalbum von FAREWELL DEAR GHOST. „We Colour The Night“ ist ein zehnteiliges Oeuvre, das in seinem Sound und seinem Charakter ausgesprochen untypisch für diese Zeit ist – und gerade deshalb so gut tut. Die Welt ist bitterkalt, grau, düster und zynisch geworden. Sie wird erbarmungslos vom Unwort „Krise“ geprägt, und was wir ihr in den letzten Jahren entgegen gestellt haben, waren vorrangig Schimpftiraden, weinerliche Schuldzuweisungen - und noch mehr Zynismus. Philipp Szalay, der Kopf hinter FAREWELL DEAR GHOST, hingegen, hat den Mut zur Hoffnung. Gewiss, er setzt dabei auf wohldosierten Pathos und große Gesten, aber eben auch auf emotionale Größe und vor allem: sein unverwechselbares Timbre. Ohne darauf gewartet zu haben, merkt man, wie sehr man genau diese Eigenschaften im prunkig-plastischen Pop der letzten Jahre vermisst hat. Dass Hoffnung mitunter etwas wahnsinnig Naives und doch lebensnotwendig Schönes sein kann, schwingt bereits im Albumtitel selbst mit: „We Colour The Night“. Der Titelheld wird über zehn Songs hinweg getragen von Selbstzweifeln und den ewigen Fragen, nur um sich selbst im gleichen Atemzug den Mut zur Bewältigung zuzusprechen. „I´ll keep my heartbeat from fading out“ heißt es da etwa in „Fade Out“. Geister und Dämonen werden besungen und herbeizitiert, nur um ihnen im nächsten Moment den Garaus zu machen: „Dance away the fear!“ („Fire“).

 
FAREWELL DEAR GHOST - "Fire"
https://www.youtube.com/watch?v=ehjmQLHhTbg

 

 

FAREWELL DEAR GHOST - "Cold Blood"

https://www.youtube.com/watch?v=RPAiwnsopNI


WE INVENTED PARIS 

Magie entsteht, wenn der Erfinder eins wird mit seinen Träumen. Wenn eine utopische Idee Realität wird. Dies gilt für all die großen Erfinder des 19. Jahrhunderts, die We Invented Paris als Inspiration für ihr zweites Album Rocket Spaceship Thing dienten, wie es auch auf das Schweizer Künstlerkollektiv selber zutrifft. Denn hinter der feinsinnig arrangierten Musik der Paris-Erfinder, die sich zwischen Pop, Folk und Elektronik bewegt, steht viel mehr: Ein heute selten gewordener Gemeinschaftsgedanke und die Fähigkeit, ihre Kunst auf spezielle Art greifbar zu machen.We Invented Paris sind im Laufe der letzten vier Jahre zum Inbegriff für gelebte Do-It-Yourself-Attitüde geworden. Zu einem Kollektiv, in dem alle gewillt sind, mit einer Prise Naivität über sich hinauszuwachsen und gemeinsam mit anderen ein ganz eigenes „Paris“ zu erfinden. „Es ist großartig, wenn unsere Musik die Musik unserer Hörer wird – wenn sie das Gehörte für sich selbst neu erfinden und die Songs einen Unterschied in ihrem Leben machen“, so der Basler Singer/Songwriter und Sänger von We Invented Paris, Flavian Graber. Impulsgeber für ihr kreatives Schaffen sind Surrealisten wie Salvador Dalí und Hans Arp, abstrakte Gestalter wie Jean Tinguely oder Science-Fiction-Regisseur Georges Méliès. Sie alle waren Pioniere auf ihrem Gebiet. Euphorische Verrückte, die mit kindlicher Neugier ihrer Passion nachgingen und immer weitergemacht haben, statt zu hadern. We Invented Paris nehmen den Hörer in ihrem Rocket Spaceship nicht nur fest in den Arm, sondern mit auf eine künstlerische Entdeckungsreise, von der er mit vielen neuen Inspirationen zurückkehrt.

WE INVENTED PARIS - "Auguste Piccard"
https://www.youtube.com/watch?v=q3dhQuX0D8I

WE INVENTED PARIS - "Everyone Knows"
https://www.youtube.com/watch?v=aVbJL6bfqUI


 

indiepartment und Platoo präsentieren:

FAREWELL DEAR GHOST & WE INVENTED PARIS

Mittwoch, 01.10.2014

20 Uhr 

Generalmusikdirektion, Graz

Vvk: 14€ (exklusive VVk-Gebühr bzw. Ermäßigungen) | Ak: 18€

Karten gibt es in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse (Spark7-Ermäßigung) bei Ö-Ticket und im Zentralkartenbüro.

www.indiepartment.at | www.platoo.at

 
 



1234567891011121314, 15, 1617181920