JBBG – JAZZ BIGBAND GRAZ – Triology: Electric Poetry
Do, 07. Dezember 2017 - 20:00

„Electric Poetry“ (A/D/CH/I/Slo/Hu)
Directed by Heinrich von Kalnein & Horst-Michael Schaffer
 

 Heinrich von Kalnein – reeds
Christoph Pepe Auer – reeds
Johannes Enders - reeds
Herb Berger – reeds
Martin Harms – reeds

Bernhard Nolf – trumpet
Axel Mayer – trumpet
Horst-Michael Schaffer – trumpet
David Jarh – trumpet

 Reinhard Summerer – trombone
Carlo Grandi – trombone
Adam Ládanyi – trombone
Hannes Oppel – bass trombone

 N.N. – Theremin
Uli Rennert – keyboards & syntheziser
Henning Sieverts – bass & cello
Gregor Hilbe – drums & live electronics


Am ersten Abend unserer Trilogie präsentieren wir die Produktion, mit der alles begonnen hat.
Federführend bei der Entwicklung unseres Sounds war dabei u.a. der Schweizer Drummer /Elektroniker
Gregor Hilbe und der in Graz beheimatete Ausnahmekeyboarder  Uli Rennert, mit dem Heinrich von
Kalnein schon in ihrem gemeinsamen Experimentaltrio „X-tra“ 1989 arbeitete.
Besonders freuen wir uns darüber hinaus über die Zusage unserer langjährigen Bandmitglieder Herb Berger (als bestechender Solist an der Mundharmonika!),
Pianist ‚Sir’ Oliver Kent sowie den hochvirtuosen deutschen Bass- und Cellovirtuosen Henning Sieverts.

„Spectacularly done! Fantastic music,
incredible production, evocative, beautiful and so creative.”
 
(Maria Schneider)
 

 

 

 
 
 
   Beginn 20:00
 
 
  Tickets
Sitzplatz VV  brutto 25.-,         
erm.: 20.-, minus VV- Gebühr
3-Tages-Pass € 60,00
erhältlich bei Ö-Ticket, Kleine Zeitung-Ticket, Zentralkartenbüro Graz
 
 
 

 

 

 

 

Ismael Barrios Salsa Explosion
Fr, 01. Dezember 2017 - 20:00

 

 

In einem sehr heißen Sommer setzte Ismael Barrios noch etwas drauf und ließ bei diversen Open-Airs die Plätze kochen. Von Waidhofen a.d.Thaya bis zur Grazer Murszene 2017 gab es nur hochzufriedene Veranstalter und ein Publikum, das einfach mehr hören will von dieser Superband! Ismael Barrios Salsa Explosion als „ Extended Vision“, die es bisher in solcher Qualität nicht gegeben hat: Sängerinnen, die ebenso wie Ismael mit dem Salsa aufgewachsen sind, Musiker- Kollegen, welche sich aktiv in diese Band einbringen, um mit Ismael gemeinsam zu Höhenflügen anzusetzen. Ein Bläsersatz, der groovt und Latin Music spürbar macht. Pulsierende Rhythmik verleitet zum Hüftschwung und knisternde Erotik liegt in der Luft, wenn Ismael die Congas zum Beben bringt. Da wird kein Klischee bedient, da wird wahrhaftig Musik gemacht von echten MusikerInnen, für das Publikum, also für uns und alle, die tanzen wollen. Ohne Barrieren, ohne gekünstelte Gestik, vielmehr ist es der unverkennbare Rhythmus, der unter die Haut geht. Was ihr erwarten dürft? Einen heißen Abend und eine dichte Abfolge von Live- Acts und Salsa pur. Keine Sekunde lang wir es ruhig sein, es wird kribbeln, vibrieren, grooven, soviel ist sicher: Open end!

Kleine Kostprobe gefällig?

 

Beginn: 20:00 Uhr

 

 

Tickets: Ö-Ticket, Kleine Zeitung, Zentralkartenbüro

Break the Silence – Ein Abend gegen Gewalt
Sa, 25. November 2017 - 18:30
 
 

Inhaltliche Informationen. Musikalische und kulturelle Untermalung. Kulinarik. 

Auftreten werden:

Ankathie Koi
Clara Luzia
Silky Way
Deadline Decisions

 

Beginn: 18.30 Uhr
 
 
Steirer helfen Steirern
Sa, 18. November 2017 - 19:00
 
© Oliver Sacherer
 
 
Drei Bands, eine Nacht, ein Ziel!
 
Austro FourSound Asylum und Nette Ältere Herren spielen für „Steirer helfen Steirern“.
 
Tanzbar, sonderbar, wunderbar.
 
Songs für die Ewigkeit und einen Tag.
 
Eigenes. Anderes.
 
Let there be Rock!
 
18. November 2017
 
 
 
Beginn: 19:00 Uhr
 
 
Weitere Infos
Eintritt: freiwillige Spende
Generalmusikdirektion, Grieskai 74a
 
 
Studio 74 - celebrate the golden times of disco
Fr, 17. November 2017 - 22:00

Studio 74

60's 70's 80's

DJ Commodore 

Einlass: 22.00 Uhr

Eintritt: €7,40 

Dresscode: Chic or retro style

www.facebook.com/generalmusikdirektion

26. Austrian Soundcheck: The True Harry Nulz (A/CH)
Do, 16. November 2017 - 20:00

The True Harry Nulz (A/CH)
Siegmar Brecher - bass clarinet
Nils Fischer - bass clarinet
Julian Adam Pajzs - tenor-, baritoneguitar
David Koch - electric guitar
Samuel Huwyler - electric bass
Valentin Schuster - drums
Dominik Mahnig - drums
 
„The True Harry Nulz“ verschmilzt das in Graz gegründete Trio „Edi Nulz“ (A) mit der Schweizer Formation „The Great Harry Hillman“ (CH). Beide Bands pflegen ein langjähriges, intensives musikalisches Schaffen, das durch diverse Tonträger gut dokumentiert ist. Für „The True Harry Nulz“ bündeln sie nun ihre Energie, um aus dem gereiften Bandsound von Trio und Quartett einen neuen, explosiven Mix zu kreieren. Der Reiz liegt dabei in der Verdopplung der Instrumente: Das Line-Up mit zwei Bassklarinetten, zwei Gitarren, zwei Drums und einem Elektrobass verspricht clevere Arrangements, unisono Stereoeffekte und improvisatorische Aus- und Beinbrüche. Beide Bands steuern eigens für das Septett komponierte Musik bei; daraus entsteht dann „...eine Art orchestraler Nirvana-Jazz, der mit viel gegenseitigem Respekt, Feuer und Gruppenbewusstsein dargeboten wird.“ (Wolfgang Zwiauer). Mit ihrem Repertoire konnten die sieben im März 2017 den prestigeträchtigen Schweizer Wettbewerb BeJazz Transnational  für sich entscheiden - nun ist das Programm erstmals in Österreich zu hören.
 
 
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
Tickets
VV:     netto 20.-,  ermässigt 15.-, plus VV-Gebühr
Tickets erhältlich bei Ö-Ticket, Kleine Zeitung-Ticket, Zentralkartenbüro Graz​
 
 
Infos
Farewell Dear Ghost
Fr, 10. November 2017 - 20:00

Farewell Dear Ghost
Nach dem Debütalbum We Colour The Night (2013) und der EP SKIN (2016) erscheint nun der erste Vorbote der zweiten LP von FAREWELL DEAR GHOST: 
die Single PINK NOISE. 

 

Die letzten Jahre hat die Band in einem Wirbelwind aus Touren durch Europa und China verbracht, erfolgreich kleine und große Bühnen und so renommierte Festivals wie zuletzt im Jänner das Eurosonic Noorderslag bespielt. Ursprünglich als Philipp Szalays Soloprojekt entstanden, aber mittlerweile zum Bandprojekt herangewachsen, beweisen Szalay, Philipp Prückl, Alex Hackl und Andreas Födinger auch mit der neuen Single PINK NOISE Stilsicherheit, eingebettet zwischen wohldosiertem Pathos, Indie und Pop. Pink Noise bezeichnet in der Wissenschaft ein spezifisches, für den Menschen hörbares, Frequenzspektrum, das in verschiedenen Umweltsituationen auftritt, angefangen bei Verkehrslärm bis hin zu Wasserfällen, aber auch und ganz 
besonders in Form des menschlichen Herzschlags. Pink Noise wird eine beruhigende und gleichzeitig konzentrationsfördernde Wirkung nachgesagt. Diese zahllosen Frequenzen fungieren in Farewell Dear Ghost’s neuer Single als Metapher für die unendlich vielen Wege menschlicher Gedanken und Gemütszustände; irgendwo zwischen Licht und Dunkelheit, unter Berücksichtigung des Einflusses unserer Umwelt auf die Komplexität von Verstand, Körper und Seele. 

"This Vienna-based four-piece have been making grandiose alt-rock in the vein of The National or Editors that's built for stadiums since 2013." (Drowned in Sound, UK) 
"Rousing, dense, cohesive, tight in execution but expansive in result, with an eye on the charts but the other still fixed in imprinting their songs with their personality and, say independence."
(QRO, Belgium) 
"Sphärisch, wohlig, zeitlos und dennoch eingängig."(soundkartell.com
"Zum Anschauen schon mal sehr schön – musikalisch, und ja, ich wiederhole mich eine Band, die inden Bann zieht und erst spät nach dem Konzert wieder loslässt." (subtext.at)

 
 
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
Tickets
ab sofort bei oeticket.com, allen Steiermärkischen Sparkassen (spark7 Ermäßigung) sowie im Zentralkartenbüro Graz
 
 
Infos
26. Austrian Soundcheck: BartolomeyBittmann & KOENIG feat. Audrey Chen
Do, 09. November 2017 - 20:00

BartolomeyBittmann – progressive strings
 Mathias Bartolomey- violonchello
Klemens Bittmann- violine, mandola
 
Der Respekt vor dem Klang ihrer Instrumente, sowie die Lust am gemeinsamen Entwickeln der damit möglichen neuen Klangbilder, führt zwei Musiker zusammen. Der Cellist Matthias Bartolomey und der Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann führen in ihrem Zusammenspiel ihr stark in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium auf einen neuen Weg. Mit Spontanität und Improvisation der Jazzästhetik verbinden sie intim groovende bis hin zu kraftvoll rockenden Elemente.
 
"Selten hat man Streicher gehört, die sich so lustvoll dem Groove hingeben. BartolomeyBittmann bringen jene musikalische Tugenden leichtfüssig auf den Punkt, die man üblicherweise nicht mit klassischen Instrumenten verbindet: Unbändige Spiellust und radikalen Rhythmus."
(Wolfgang Muthspiel)

„... super komponiert und fabelhaft gespielt! Ich höre gespannt, überrascht und begeistert zu! Es ist einfach sehr gut und unglaublich gut gespielt, das geht nicht besser!“
(Nikolaus Harnoncourt)

Beginn: 20:00Uhr BartolomeyBittmann
 

KOENIG feat. Audrey Chen
Lukas König- drums, electronics, voice
Audrey Chen- chello, voice
 
Koenig a.k.a. Fka Mc Bishop, Steve Raguza, Henri Torrino, King Al, Fat Luke, Lukas Koenig, Snoop Jizza, Snoop Kisser, MMEL Jackson fizzer, Luke Dog, Snoop Dizza, Luke Jizz ist eine musikalische Mischung aus Schlagzeugen, Raps, Basssynthesizern, Noisesounds, Chören und Dada- Rezitativen. Eine Wahrnehmung und Aufführung von flexiblen Zeitstrukturen in der Musik mit speziellem blick auf expressiven Mikrorhythmus innerhalb sich wiederholender Muster.
Koenigs Live-Act überzeugt, unterhält und fasziniert zugleich mit einem verrückten Schwarzlicht- Farben-Kostüm- Feuerwerk und beeindruckender Mutitasking-Bühnenperformance. Die Mischung macht`s und in diesem Falle ist es die fluoreszierende Mischung aus musikalischem Können, gutem Geschmack und dem spannenden Aufeinandertreffen von Vintage-Hip Hop und Techno- Beats, sowei der nötigen Portion Wahnsinn. Getoppt wird dieser Act durch die intensive Mitwirkung der Chellistin Audrey Chen!
 
CD-Tipp: KOENIG best of 28, Laub/ laubrecords.com
 
Beginn: 21:30Uhr Koenig feat. Audrey Chen
 
 
Tickets
VV:     netto 20.-,  ermässigt 15.-, plus VV-Gebühr
Tickets erhältlich bei Ö-Ticket, Kleine Zeitung-Ticket, Zentralkartenbüro Graz
 
 
Infos
Jazzliebe/ljubezen 2017: Candy Dulfer
So, 05. November 2017 - 19:00

Candy Dulfer
Candy Dulfer, ist ein immer und immer wieder gerne gesehner, äusserst charmanter Gast. Nicht nur bei Jazzliebe-spring oder Jazzliebe/ljubezen, egal mit welchem Projekt. Seit rund 20 Jahren haben wir das Vergügen sie begleiten zu dürfen.
 
Candy Dulfer hat ihre Band nochmals umgebaut. Und bringt ihre aktuelle CD mit.
 
Dutch saxophonist CANDY DULFER continues to push boundaries with the November 2016 release of her new album ‘Together (is all we got)’.
The album was inspired by all that’s great in jazz, disco, soul, dance and  r&b, but is also a contemporary interpretation of what’s happening in music and the world today. Candy created a deeply personal and unique blend of musical genres & influences, bound together by her trademark sound, showcasing her extreme versatility.

 

 

Candy Dulfer über  die GMD
"I love working with Generalmusikdirektion. They are great promotors with a great passion for and understanding of music. They genuinely love the arts and that shows in their way of working, and the great people they surround themselves with. I perform all over the world, but Generalmusikdirektion is one of my favourite places. It's well organized, the stage in Graz has one of the best and most modern soundsystems in the world, and because of great PR they attract my favourite kind of audience: people who are critical but at the same time know when something is good and aren't afraid to show it. Our concert last year was for me personally one of the highlights of my worldtour.
 

Beginn: 19:00
 
 
Tickets
e-Lugitsch, Gniebing, allen Raiffeisenbanken allen VVKStellen von oeticket, Zentralkartenbüro + die Eintrittskarte, Graz. Kostenfreier Postversand/Reservierungen: jazzliebe@gmx.at, 0664 383 9999 - Keine Gebühren und keine Spesen !
VVK:                                           37,00€
e-Lugitsch + Ö1Club                  35,00€
Abendkasse:                              43,00€
alle Preise inkl. eventueller VVKGeb., Stehplätze
 
ACHTUNG ! ! !  „Sixpack“, eine Karte für 6 Veranstaltungen freier Wahl zum Preis von €  48,00. In allen lokalen VVKStellen, und
Kostenfreier Postversand/Reservierungen: e-mail, jazzliebe@gmx.at,
0043 664 383 9999.
*) Aufpreis an der Abendkasse, 15,00 / pro Eintritt / Sixpack. Um Reservierung wird gebeten !
 
 
Infos
unter kULTUR & mEHR
www.jazzliebe.at

 

 

Boris Bukowski
Fr, 03. November 2017 - 20:00
Boris Bukowski
Seit Jahren arbeitete Boris Bukowski unter anderem mit „I-Wolf“ Ex-Sofa-Surfer Wolfgang Schlögl, Depeche Mode Drummer Christian Eigner, seiner Live Band „Bunte Hunde“, Bernd Heinrauch, Ernst Molden uva an einem neuen Longplayer, den er unter dem Titel „Gibt´s ein Leben vor dem Tod?“ am 20. Oktober 2017 veröffentlicht. Mit diesem Album ist Boris Bukowski eine eindrucksvolle künstlerische Rennaissance gelungen, „ein spätes Prunkstück seiner langen Diskographie“.
 
 
 
Beginn: 20:00 Uhr
 
 
Tickets
Karten in allen oeticket-Vorverkaufsstellen oder auf www.oeticket.com
 
 
sonstige Infos



123, 4, 567891011121314151617181920