Farewell Dear Ghost
Sa, 23. April 2016 - 20:00
Farewell Dear Ghost
Einmal tief durchatmen. Mit dem Satz „You told me they´d go away“ über die besungenen „Demons“ beginnt das Debütalbum von FAREWELL DEAR GHOST. „We Colour The Night“ ist ein zehnteiliges Oeuvre, das in seinem Sound und seinem Charakter ausgesprochen untypisch für diese Zeit ist – und gerade deshalb so gut tut.  Die Welt ist bitterkalt, grau, düster und zynisch geworden. Sie wird erbarmungslos vom Unwort „Krise“ geprägt, und was wir ihr in den letzten Jahren entgegen gestellt haben, waren zuallervorderst Schimpftiraden, weinerliche Schuldzuweisungen - und noch mehr Zynismus.
 
Philipp Szalay, der Kopf hinter FAREWELL DEAR GHOST, hingegen, hat den Mut zur Hoffnung. Gewiss, er setzt dabei auf wohldosierten Pathos  und große Gesten, aber eben auch auf emotionale Größe und vor allem: sein unverwechselbares Timbre. Ohne darauf gewartet zu haben, merkt man, wie sehr man genau diese Eigenschaften im prunkig-plastischen Pop der letzten Jahre vermisst hat. Dass Hoffnung mitunter etwas wahnsinnig Naives und doch lebensnotwendig Schönes sein kann, schwingt bereits im Albumtitel selbst mit: „We Colour The Night“. Der Titelheld wird über zehn Songs hinweg getragen von Selbstzweifeln und den ewigen Fragen, nur um sich selbst im gleichen Atemzug den Mut zur Bewältigung zuzusprechen. „I´ll keep my heartbeat from fading out“ heißt es da etwa in „Fade Out“. Geister und Dämonen werden besungen und herbeizitiert, nur um ihnen im nächsten Moment den Garaus zu machen: „Dance away the fear!“ („Fire“).
 
Im Sommer sorgte „Cool Blood“ für erste Aufregung –Blogs von Kanada bis Japan wurden auf Farewell Dear Ghost aufmerksam, in der Folge schnappte sich auch ein amerikanisches Label die Lizenzrechte am Album für Nordamerika. Der als „weltumarmend“ durchaus trefflich beschriebene Sound findet so seine real-geographische Entsprechung.
 
„We Colour The Night ist ein Geniestreich, ein wärmendes, umarmendes Album für die neblige Herbstzeit.“ (Andreas Gstettner, FM4).
 
Farewell Dear Ghost, „We Colour The Night“. Einmal zuhören, bitte.
 
 
Infos:
Beginn: 20.00 Uhr
 
 
Tickets:
VVK 13€ / AK 16€
Erhältlich bei Oeticket, allen Steirischen Sparkassen (spark7 erm.) und dem Zentralkartenbüro.
 
sonstige Infos:
Studio 74 - celebrate the golden times of disco
Fr, 22. April 2016 - 22:00

Infos:

60's 70's 80's

DJ Commodore
Supported by a DJ Surprising Act

Einlass: 22.00 Uhr

Eintritt: €7,40 (bis 23.00 Uhr halber Eintritt)

Dresscode: Chic or retro style

www.facebook.com/generalmusikdirektion

Geryatrix
Fr, 08. April 2016 - 20:00
10 Jahre Geryatrix
 
Info:
Beginn: 20.00 Uhr
 
Tickets:
Eintritt freiwillige Spende
folkshilfe
Do, 31. März 2016 - 20:00
Folkshilfe
Das jetzt schon allseits mitgesungene „Seit a poa Tog“ war erst der Beginn. folkshilfe zeigen mit ihrem Debutalbum „mit F“ ihr Gespür für gute Melodien und Arrangements. Energiegeladene Hits, fette Grooves bis hin zu Balladen, die unter die Haut gehen, finden sich auf dem längst überfälligen Willkommensgruß. Die Bandbreite auf „mit F“ ist grandios. Ihr Zusammenspiel zwischen „Quetschn“, Gitarre, Schlagzeug und Gesang setzt in der Musiklandschaft eine neue Duftnote. Genregrenzen werden spielerisch überschritten. Das Trio zieht mit ihrer Popmusik mit anderer Besetzung Menschen aus allen Altersgruppen in ihren Bann und zeigt damit, dass Musik keine Szene braucht um erfolgreich zu sein. Gekonnt werden Sounds erzeugt, die zum Hinhören zwingen und den Körper in Bewegung versetzen. „mit F“ ist wie ein perfekter Sommertag: es turnt an, gibt ein geiles Gefühl und klingt wie ein gutes Gespräch bei Sonnenuntergang nach. Live knistert es in der Luft. Der Funke springt über und sie haben das Publikum an der Leine. Es wird getanzt, geschwitzt und mitgesungen. Auf der Bühne zelebrieren die drei Oberösterreicher ihre Musik. Das geht weit über ein Konzert hinaus – das ist ein gemeinsames Erlebnis. folkshilfe übertrifft alle Erwartungen, die man an eine Festival- und Konzertband stellt. Sie freuen sich im Herbst durch Österreich und Bayern zu touren und 2016 den deutschsprachigen Raum zu erobern. 
 
 
Infos:
Supported by ,Gnackwatschn'.
Beginn 20.00 Uhr
 
 
Tickets:
Tickets erhätlich auf oeticket.com
 
 
sonstige Infos:
www.folkshilfe.at
Gerd Schuller Trio feat. Rachelle Jeanty: „Come Together-A jazzy Tribute to the Beatles“
Sa, 19. März 2016 - 20:00

Gerd Schuller Trio feat. Rachelle Jeanty

Kleine Zeitung &  gamsbART präsentieren:
 
Gerd Schuller, der Kommissar Rex- Komponist und Tausendsassa an den Keys- produzierte mit der Backgroundsängerin von Celine Dijon, Rachelle Jeanty eine CD mit Beatlessongs im jazzig-chilligen Stil. Aufgenommen wurde es in sehr produktiven Sessions im eigenen Tonstudio in Graz.
 
Kennengelernt haben sich die beiden, als Gerd Schuller vor nunmehr  2 Jahren die Filmmusik zur Weihnachts-DVD der Wiener Sängerknaben „A Vienna Boys`Choir“ komponierte und das Playback zum Song „Oh Mary, dont you weep“ einspielte.
Es war akustische Liebe auf den ersten Blick und eine zukünftige Zusammenarbeit war vorprogrammiert. Die Begeisterung für die Beatles teilen beide und unabhängig vom aktuellen Schaffen haben sie auch immer wieder die Kompositionen von John Lennon und Paul Mc Cartney  inspiriert. So war es eigentlich kein glücklicher Zufall, sondern Bestimmung, dass sich  Rachelle und Gerd  zu diesem Projekt gefunden haben, um aufzuarbeiten, was sich über Jahrzehnte aufgebaut hat.
Vom „Let it be“ im Reggea Style bis „We can work it out“ im Afro Beat und „Penny Lane“ im Swingstyle: „Come Together“ heißt die CD, welche im Mai 2015 erschienen ist. Die ersten Live-Auftritte haben für Anerkennung in der Rezension und für Begeisterungsstürme beim durchaus kritischen Grazer Publikum gesorgt.  Das Projekt lebt intensiv und ist durch den Neuzugang Michael Ringer am Bass noch souliger geworden. Und an den Drums ist Gerd Schullers Sohn Gerald zu hören.
Die Fans aber wollen berechtigerweise mehr von dieser tollen Band und so wird nun an einer Tournee durch Germany gearbeitet. Eine weitere CD ist ebenfalls in Vorbereitung. Good news , we can work it out!
 
 
Infos:
Beginn: 20.00 Uhr
 
Michael Ringer - bass
Gerald Schuller - drums
Gerd Schuller - piano
Rachelle Jeanty - vocals
 
 
Tickets:
VVK 25€, ermäßigt 20€ zzgl. VVK-Gebühren
Erhältlich bei Ö-Ticket, Kleine Zeitung-Ticket, Zentralkartenbüro Graz, die eintrittskarte.
 
 
sonstige Infos:
 
 
Studio 74 - celebrate the golden times of disco
Fr, 18. März 2016 - 22:00

Infos:

60's 70's 80's

DJ Commodore

Einlass: 22.00 Uhr

Eintritt: €7,40 (bis 23.00 Uhr halber Eintritt)

Dresscode: Chic or retro style

www.facebook.com/generalmusikdirektion

St.Patrick's Day mit BOXTY
Do, 17. März 2016 - 19:00
St. Patrick's Day mit BOXTY
Am Donnerstag, den 17. März, feiert die Irish Folk Band BOXTY den liebsten Feiertag der Iren mit einem Konzert in der Generalmusikdirektion in Graz! Unterstützt werden die vier Musiker dabei von hochkarätigen Gästen: Akkordeon-Meister Manu Maze und Geigen-Virtuose Kurt Bauer!
 
„Selten klingt bitter so buttrig und Liebesdrama und Kriegertod so launig!" Mit Leichtigkeit und Freude erzählt der irische Sänger Eamonn Donnelly Geschichten aus seiner Heimat, deren Zauber man sich nicht entziehen kann.  Und wenn gerade nicht gesungen wird, dann laden irische Tunes wie Jigs, Reels, Hornpipes und Polkas zum Tanzen ein…  
 
 
Infos:
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
 
 
Tickets:
VVK: 16€, bzw. 13€ (für SchülerInnen und StudentInnen)
AK: 18€, bzw. 15€ (SchülerInnen und StudentInnen)
 
Tickets erhältlich im Zentralkartenbüro Graz - www.zkb.at
 
                 
 sonstige Infos:
oder vormittags unter 0316/391605
Private Veranstaltung
Sa, 12. März 2016 - 19:00
Charitykonzert - The Lawyers & die meiers
Fr, 11. März 2016 - 19:30
Charityveranstaltung zu Gunsten des Kinderschutz Zentrum Graz. 
 
Infos:
Geschlossene Veranstaltung!
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
 
Tickets:
Eintritt auf Spendenbasis
 
Sonstige Infos:
kurt@dattinger.at
Divanhana
Do, 10. März 2016 - 20:15

Divanhana - Zukva Tour 2016 - Charity Konzert

Divanhana bringt die Sevdalinka nach Graz. Lassen Sie sich für einen Abend in die Weiten des Balkan JAZZ/SOUL entführen, und lernen Sie eine der ältesten Liedformen des Balkan kennen.

Divanhana ist eine Band aus jungen talentierten Musikern der Akademie der bildende Künste Sarajevo, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Sevdalinka in Ihrer ganzen Schönheit und Vielfältigkeit in die Welt zu tragen, und dieses wertvolle Kulturgut auch der Jugend von heute näher zu bringen und somit auch für die Ewigkeit zu erhalten.

 

Mit Ihrem aktuellen Studioalbum "ZUKVA" sind Sie geradewegs in die Top Ten der World Music Charts eingestiegen, und haben eine Welle an positiven Kritiken geerntet. Das Album verbindet nicht nur die Sevdalinka sonder beschäftigt sich mit allen ursprünglichen Liederarten des ehemaligen Jugoslawiens, von Mazedonien bis Slowenien. Der melancholische Sound des Balkans wird begleitet von geschemidigen Jazz und Soul interpretationen der gleichen.

 

Gerade deswegen auch der Name des Albums "ZUKVA", Zukva ist eine Wildapfel-(bzw. Urapfel-)Sorte in Bosnien, die sehr widerstandsfähig und ausdauernd ist und Jahrhunderte überlebt hat und mit anderen gekreuzt und gezüchtet wurde. Dies hat auch Divanhana mit der Sevdalinka vor, sie zu pflegen und an die nächste Generation weiter zu geben, damit sie auch in vielen Jahrhunderten gesungen und gespielt wird.

 

 

Infos:

Einlass: 19.30 Uhr

Beginn: 20.15 Uhr

 

 

Tickets:

Sitzplatz: 28€

Stehplatz: 20€

Die Tickets sind in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse erhältlich.

 

 

sonstige Infos:

http://www.divanhana.ba



123456, 7, 891011121314151617181920